Danke Deutschland: Teil 013: Beim Backen kleiner Brötchen ganz groß

In wenig anderen Ländern gibt es derart viele verschiedene Brotsorten, wie man sie in Deutschland anbietet. Jede Region hat ihre eigene Spezialität. Kleine Brötchen gehören hier zu einem guten Frühstück dazu und sie werden ganz unterschiedlich bestückt. In jedem Fall sind sie aber schön knusprig gebacken. Warm vom Bäcker oder frisch aus dem Ofen lieben die Deutschen sie. Und sie belegen das gute Brötchen mit allerhand Leckereien. Wie auch in Frankreich legt man auch in diesem Land Wert auf ein gutes Frühstück.

Nahrhaft solle es gleichermaßen sein, wie es auch schmecken soll. Man muss in Deutschland nicht weit fahren, um eigene Brötchenspezialitäten bestimmter Regionen zu entdecken. Zudem gibt es einen Trend zu Bioläden, die sich auf die Herstellung besonderer Brotsorten konzentriert haben. Manche Verbraucher greifen heute auch auf Brot mit Chia-Samen oder Superfood zurück. Nicht nur schlichtes Weißbrot wird den Verbrauchern so geboten, sondern immer auch die Möglichkeit zu einem besonders gesunden Brot. Deftig kann das Brot ebenso belegt werden wie süß. Eine besondere Köstlichkeit in Bezug auf süße Brote ist die Marmelade. Sie wird von vielen Deutschen gerne selbst zubereitet.

In manchen Bundesländern schwört man auf Erdbeere oder bereitet Kirschmarmelade zu, im Norden wiederum wird oft Marmelade aus Hagebutten zum Frühstück gereicht. Eine andere Spezialität ist der Honig. Auch hier gibt es viele verschiedene Sorten, die in Deutschland gerne gegessen werden. Schwarzwälder Speck oder Schinken wird schließlich von Menschen auf das Brot gelegt, die es eher deftig mögen. Aber auch manche Käsespezialität findet sich auf deutschen Brötchen. Wie man sieht, lässt sich eine eigene Speisekarte darüber anstellen, wie die Deutschen ihre Brote belegen.

Bereits kleinen Kindern gibt man ein gesundes Pausenbrot für die Schule mit auf den Weg. Wer in Deutschland lebt, wird die breite Vielfalt dieser Brotkultur möglicherweise irgendwann so verinnerlicht haben, dass er sie gar nicht mehr bemerkt. Aber wer leckere Brote liebt, muss dieses Land einfach lieben. Es hat sich über viele Jahrhunderte besondere Getreidesorten bewahrt und baut sie bis heute an. Sie bilden die Grundlage für die Herstellung besonderer Brotsorten. Wenn heute auch jeder Supermarkt Brote in seinem Angebot führt, so können sie qualitativ mit den hochwertigen Broten vom Bäcker dennoch nicht mithalten.

Viele Deutsche kaufen daher nach wie vor beim Bäcker ein. In ihrer Wohnung haben Sie zudem einen schönen Brotkorb. In ihm kann das gute Brot über mehrere Tage aufbewahrt werden und trocknet dabei nicht aus. Wer gute Qualität kauft, möchte diese schließlich auch genießen können. Manche Deutsche backen sogar selbst Brote. Mit dem richtigen Rezept und etwas Geduld lässt sich auch im Backofen zu Hause ein feines Bauernbrot für die Woche oder ein Bleck voller leckerer Frühstücksbrötchen backen.

Die Zugabe frischer Nüsse oder eines besonderen Gewürzes kann dem Brot den letzten Schliff geben. In manchen deutschen Städten wie auch Online gibt es zudem Anbieter, die ganz besondere Brotmischungen verkaufen. Mit diesen lässt sich leicht und ohne spezielle Maschinen ein hochwertiges Brot backen. Mit gutem Brot kann man in jeder deutschen Stadt auf den Geschmack kommen.