Danke Deutschland: Teil 024: Sozialsystem sorgt für Sicherheit

Nach wie vor verfügt Deutschland über ein gut ausgeprägtes Sozialsystem. Man fällt hier immer noch wesentlich weicher als in anderen Ländern. Wer seine Arbeit verliert oder berufsunfähig wird, kann auf eine entsprechende Absicherung zählen. Verhungern muss man in Deutschland nicht. Und auch lebenswichtige Medikamente bleiben Arbeitslosen keineswegs versagt. In anderen Ländern gestaltet sich die Situation ganz anders. Für das funktionierende Sozialsystem wird Deutschland weltweit bewundert.

Es sorgt dafür, dass sich Menschen zumeist keine allzu existentiellen Sorgen machen müssen. Das zahlt sich auch volkswirtschaftlich aus. Wer durch die Angst gelähmt wird, kann schlecht produktiv sein. Wer im äußersten Notfall abgesichert wird, kann sich auf seine Arbeit konzentrieren, ohne dass ihn die Sorgen dabei allzu sehr verfolgen. Auch Umschulungen werden in Deutschland unterstützt. Falls ein Unternehmen also aufgelöst wird, können Menschen sich für andere Branchen ausbilden lassen und berufliche neue Wege einschlagen. Eine umfassende Beratung unterstützt solche Umschulungen und Wege zu neuen Ufern. Vielen Menschen hat das Sozialsystem so schon übergangsweise aus einer schwierigen Situation geholfen und neue Perspektiven im Leben verschafft.

Auf diese grundlegende Sicherheit kann man stolz sein. Die Deutschen können sich glücklich schätzen, dass sie über diese Absicherung verfügen. Aber auch gesetzliche Regelungen wie der vorgeschrieben Mindestlohn sorgen dafür, dass bestimmte Standards eingehalten werden. In vielen anderen Ländern gibt es ein solches soziales Netz ebenso wenig wie einen gesetzlichen Mindestlohn und auch die Urlaubsregelungen fallen schlechter aus. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die gezielte Familienförderung. Sie wird in Deutschland sowohl steuerlich wie auch durch Möglichkeiten zur Elternzeit unterstützt. Dadurch erhalten Eltern sowohl die Möglichkeit, die wichtigen frühen Jahre ihres Kindes umfassend zu begleiten wie auch eine finanzielle Unterstützung und die Sicherheit auf den Erhalt des eigenen Arbeitsplatzes. Viele Menschen in anderen Ländern können von solchen Regelungen nur träumen. Deutschland fördert sie ganz gezielt.

Das Land möchte, dass die eigene Bevölkerung auch Kinder in die Welt setzt und sich gut um diese kümmert. Mit den richtigen Regelungen werden diese Bedürfnisse optimal unterstützt. Das deutsche Sozialsystem leistet dabei jedenfalls eine gute Unterstützung. Auch Frauen werden mitunter gezielt gefördert, wenn sie nach der Elternzeit in den Beruf zurückkehren möchten. Längst haben Arbeitgeber begriffen, dass sie auf die besonderen Qualifikationen erfahrener Fachkräfte nicht verzichten können und auch selbst einen Beitrag zum Sozialsystem des Landes leisten sollten. Die Veränderung der Geschlechterrollen hat in Kombination mit wichtigen Änderungen bei der Elternzeit zudem dazu geführt, dass auch immer mehr Väter in Elternzeit gehen. Manche Paare teilen sich die Elternzeit auch. So verteilt sich die Last auf verschiedene Schultern und jedes Paar kann genau die Variante wählen, die den eigenen Bedürfnissen am besten gerecht wird.

Wenn Unterstützungsleistungen im deutschen System einmal beschlossen wurden, werden sie oft mit sehr gezielten Informationsangeboten und flankierenden Maßnahmen unterstützt. Auch der gesetzliche Mindestlohn wird trotz einer heftigen Auseinandersetzung bei seiner Einführung heute umfassend begrüßt. Sogar über die schrittweise Anhebung wurden bereits einzelne Beschlüsse gefasst. Das deutsche Sozialsystem mag schwerfällig sein, aber es leistet bei aller Kritik gute Dienste und ist ein guter Grund, hier zu leben.