Danke Deutschland: Teil 054: Das Oktoberfest kennt man auf der ganzen Welt

Es gibt Traditionen aus Deutschland, die in der ganzen Welt bekannt sind. Eine dieser Traditionen ist das Münchner Oktoberfest. Wenn Touristen nach Deutschland kommen, statten sie oft diesem Fest einen Besuch ab. Die Ausstattung mit einer besonderen Tracht und der Genuss von echt deutschem Bier aus Bayern gehört wohl zu den Punkten, die viele Besucher Deutschlands auf ihrer Bucketlist haben. In Bayern trinkt man stilecht eine Maß Bier. Das bedeutet, dass das Getränk in einem Glas getrunken wird, das einen ganzen Liter fasst. Ein waschechter Bayer trinkt nicht aus einem kleineren Glas. Und auch wer das Oktoberfest in der richtigen Atmosphäre mitbekommen möchte, bestellt sich ein entsprechendes Glas. Aber auch ein traditionelles Essen hat das Oktoberfest. Die große Brezel aus Bayern, Obazda und am Morgen die Münchner Weißwurst gehören zur Feier fest mit dazu. Getrunken und gegessen wird beim Oktoberfest in traditionellen Bierzelten, in denen es Musik und oft auch Unterhaltung von der Bühne gibt.

Auch Schauspieler und Politprominenz lässt es sich zur Oktoberfestzeit nicht nehmen, selbst im Festzelt vorbeizuschauen. Das erste Fass wird in der Regel vom Münchner Oberbürgermeister angezapft. Damit wird das Fest eröffnet, das Gäste aus ganz Deutschland und sogar aus anderen Ländern anzieht. Die Oktoberfestwiese gehört in der Festzeit zu den wichtigsten Orten Bayerns. Viele Besucher aus anderen Bundesländern reisen mit Zügen an, die speziell für die Fahrt zum Oktoberfest ausgestattet sind. Auf der Hinfahrt wird im Zug bereits gefeiert. Auf der Rückfahrt stellen die Abteile allen Komfort zur Verfügung, damit auch alkoholisierte Gäste ohne Sorge nach Hause kommen. Manche Bundesländer haben sogar ihre eigenen Feste, die an das Oktoberfest erinnern. Das Original gibt es aber nur in München.

Wer nach München zum Fest anreist, stattet sich oft mit der passenden Kleidung für das Fest aus. Die Münchner und der Bayer allgemein besucht das Oktoberfest in Tracht. Und auch die Gäste aus anderen Bundesländern eifern diesem Vorbild gerne nach: Besucher mit Lederhose sowie Hemd und Besucherinnen mit Dirndl sind hier keine Ausnahme. Sie sind vielmehr die Regel. Wer die Atmosphäre richtig auskosten möchte, kommt zum Fest auch in der passenden Kleidung. Das Oktoberfest ist in dieser Hinsicht eine einzige große bayerische Mottoparty. Sogar viele Gäste aus dem asiatischen Raum zieht das Oktoberfest Jahr für Jahr an. Sie genießen die besondere Stimmung und lassen sich mitten im Zelt zwischen den Deutschen bei einer ausgelassenen Stimmung fotografieren. In den Festzelten werden für die Gäste Bierbänke aufgestellt. An einer solchen Bierbank gibt es keine Standesunterschiede und keine Differenz zwischen Prominenten und ganz normalen Besuchern.

Jeder Gast ist hier gleichermaßen willkommen. Einen Eintritt gibt es für das Oktoberfest dennoch. Der Andrang in die Zelte ist zu groß, als dass man die Türen einfach so öffnen könnte. Aber der Besuch ist jeden Cent dieses Eintritts auch wert. So ausgelassen wie hier feiern die Deutschen wohl an keinem anderen Ort der Republik. Selbst ansonsten wenig anfangen kann, wird das Bundesland hier zu schätzen wissen. Man muss Deutschland für das Oktoberfest einfach lieben.