Danke Deutschland: Teil 064: Durch Frankfurt weht ein ganz besonderer Geist

Auf manche Städte in Deutschland kann man ganz besonders stolz sein. Frankfurt ist ohne jeden Zweifel eine dieser Städte. Bereits der Dichterfürst Goethe war hier unterwegs. Aber auch die besondere Ausstattung mit Museen, Theatern und Kultureinrichtungen gehören zur Stadt. Schließlich ist die Stadt der Standort der Europäischen Zentralbank und bietet auch vielen anderen Banken und Börsenunternehmen einen Ort für ihr Geschäft.

Geld und Geist kommen so in Frankfurt zusammen. Seit jeher gehen sie in der Stadt eine einzigartige Verbindung ein. Viele Mäzene spendeten Geld für künstlerische und kulturelle Produktion. Auch die Entstehung des Frankfurter Institut für Sozialforschung war ein Projekt, das aus einer solchen Kooperation hervorging. Bis heute genießt die Stadt aufgrund dieses Instituts in der Soziologie weltweit einen besonderen Ruf. Er ist mit den wichtigen Namen der sogenannten Frankfurter Schule verbunden.

Philosophen wie Theodor W. Adorno und Max Horkheimer bewundert man auch in Amerika, den Namen Walter Benjamin kennen auch die Kunsthistoriker und Literaturwissenschaftler und man verbindet Großes mit ihm. Die besondere Stimmung der Verbindung eines Aufbruchs in eine neue Zeit und einer handfesten soziologischen Kritik der Gesellschaft macht Frankfurt bis heute aus. Die Stadt bietet Menschen wie Unternehmen aus aller Welt einen ganz besonderen Ort, um in Deutschland Fuß zu fassen. Jeder dritte Mitbürger in Frankfurt hat keinen deutschen Pass. Hier ist man bewusst global aufgestellt. Das ist auch eine besondere Voraussetzung für wirtschaftliche Produktivität.

Aber auch kulturell bietet Frankfurt bis heute immer wieder spannende Produktionen. Kaum eine andere Stadt in Deutschland hat so viele Theaterproduktionen wie Frankfurt. Auch in anderen Ländern in Europa können sich wohl nur wenige Städte mit diesem besonderen Reichtum an Kultur messen. Es ist ein besonders interessanter Standort: Einerseits kommen so viele verschiedene Kulturen an diesem Ort zusammen. Andererseits belebt sich hier gerade die deutsche Kulturproduktion mit immer wieder neuen Kunstwerken selbst. Möglicherweise ist es gerade der belebende Kontakt und das Gespräch mit Menschen aus aller Welt, das hier dafür sorgt, dass es so viele neue Ideen und Projekte gibt. Aber auch die guten finanziellen Rahmenbedingungen mögen dafür sorgen.

Die vielen Banken und reichen Unternehmen leben nicht parallel zur Stadt. Sie verhalten sich ganz bewusst zu ihr. Das bedeutet, dass von ihrer Seite aus viele Forschungsprojekte, Kultureinrichtungen und Museen sehr gezielt gefördert werden. Auch die Bildungsarbeit der Stadt profitiert in ganz besonderem Maße von diesen Standortbedingungen. Das wissen die Institutionen und manche hat sich deshalb sehr gezielt genau Frankfurt als Ausgangspunkt für die eigene Arbeit ausgesucht. Kein Wunder, dass auch die kreative Szene hier immer wieder neue Start-Ups und Projekte gründet.

Die Metropole bietet auch dafür genau die richtigen Bedingungen. Wer Kultur liebt, aber auch wer einen guten Standort für die Gründung eines kleinen Unternehmens sucht, ist mit Frankfurt ohne Zweifel gut beraten. Aber auch der interkulturelle Charme der Stadt und die offene politische Art der Frankfurter gehören zu den besonderen Vorteilen dieser Stadt. Man muss Deutschland für das schöne Frankfurt einfach lieben. Im schönen Frankfurt kann man Deutschland von seiner weltbürgerlichen Seite genießen.