Startseite » Blog » Digitale Disruption und Transformation in der Caravaning- und Reisemobilbranche: Teil 07: Vorteile einer digitalen Disruption bei den Caravan-Fachhändlern
Digitale Disruption Digitale Disruption und Transformation in der Caravaning- und Reisemobilbranche Digitale Führung Digitale Transformation Disruption Caravaning Serien

Digitale Disruption und Transformation in der Caravaning- und Reisemobilbranche: Teil 07: Vorteile einer digitalen Disruption bei den Caravan-Fachhändlern

4.6
(341)

Bei einer digitalen Transformation rückt der Kunde im Caravaning und Reisemobil Bereich immer mehr in den Mittelpunkt. Durch den Umbruch werden schließlich wichtige Kundenwünsche erfüllt und der Kunde fühlt sich verstanden. Er wird sich in Zukunft loyal dem Unternehmen gegenüber verhalten. Hierfür ist es natürlich wichtig, dass Caravan-Fachhändler die Bedürfnisse ihrer Kunden erkennen und verstehen. Das wird vor allem durch eine weitreichende Segmentierung der einzelnen Kundengruppen möglich sein. Jede Strategie, die bei der digitalen Disruption erfolgreich ist, kommt einer Kundenstrategie stark entgegen. Wer dem Kunden zeigt, dass er im Mittelpunkt ist, der sollte tatsächlich darauf achten, dass es keine oder zumindest keine großen Unterschiede mehr zwischen den einzelnen Kanälen des Unternehmens gibt. Ein typischer Caravaning Kunde erwartet, dass er zeitglich über alle Kanäle die gleichen Informationen findet. Er kann somit selber frei entscheiden, ob und wann der mit dem Caravan-Fachhändler Kontakt aufnehmen möchte. Ihr Unternehmen muss sich daher auf den Ausbau der Kanäle und die jeweilige Mengenverschiebung und digitalen Kanäle spezialisieren.

Das hat zur Folge, dass eine Befähigung des eigenen Vertriebsnetzes notwendig ist. Natürlich sind auch Außendienstmitarbeiter in der Zukunft von den meisten Kunden noch gerne gesehen. Sie sind ein wichtiger Ansprechpartner für den Caravan-Fachhändler. Dadurch haben Kunden auch weiterhin die Möglichkeit, sich in Ruhe beraten zu lassen. Aus diesem Grund sollte jedes Unternehmen ihre Partner bei der Umstellung auf eine Digitalisierung so gut es geht unterstützen. Es gilt also, die unterschiedlichsten Kanäle, viele technologische Möglichkeiten und eine effektive Betreuung der Kunden in Zukunft sicherzustellen.

Hierfür ist eine Anpassung der bisherigen Kernaktivitäten notwendig. Durch den Einsatz der neuesten Technologien ist es möglich, dass der Profit und die Effizienz eines Fachhändlers gesteigert werden kann. Hierbei kann der Ausbau eines Self Services sehr hilfreich sein. Aber auch eine verbesserte Nutzung der Kundedaten kann für eine Prämienkalkulation viele Vorteile bringen. Hierfür ist es meistens notwendig, dass die IT im eigenen Unternehmen stärker ausgebaut wird. Nur durch eine Weiterentwicklung des IT Bereiches ist es einem Unternehmen möglich, eine Digitalisierung erfolgreich abzuschließen. In diesem Bereich muss geklärt werden, welche Funktionen in Zukunft den Kunden zugänglich gemacht werden sollen. Hierfür ist es aber auch notwendig herauszufiltern, welche Daten für diese Umstellung benötigt oder bearbeitet werden müssen.

Durch eine perfekte Einspielung der Kundendaten ist eine verbesserte und serviceorientierte Applikation möglich. Wann und welche Punkte genau umgebaut werden müssen, kann der Kundenstrategie entnommen werden. Die IT sollte hierbei die Umsetzbarkeit sowie die Notwendigkeit einzelner Schritte genau prüfen. Je nach Unternehmensstruktur gibt es Unterschiede bei der Umsetzung und Verwendung der alten System und Datenbestände. Sie werden teilweise oder ganz in das neue System übernommen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 341

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Sanjay Sauldie

Sanjay Sauldie, geboren in Indien, aufgewachsen in Deutschland, studierte Mathematik und Informatik an der Universität zu Köln und machte seinen Master of Sciences (M.Sc.) an der Universität von Salford (Manchester, UK) über digitale Disruption und digitale Transformation (2017) und wurde bei EMERITUS (Singapur) in der MIT-Methode des Design Thinking (2018) geschult. Er ist Direktor des European Internet Marketing Institute EIMIA. Er wurde vom internationalen Weltverband der Webmaster in Los Angeles / USA mit dem Internet-Oscar „Golden Web Award“ und zweimal mit dem „Innovationspreis der Initiative Mittelstand“ ausgezeichnet und ist einer der gefragtesten europäischen Experten für Digitalisierung in Unternehmen und Gesellschaft. In seinen Vorlesungen und Seminaren zündet er ein Feuerwerk von Impulsen aus der Praxis für die Praxis. Es gelingt ihm, die komplexe Welt der Digitalisierung mit einfachen Worten für alle verständlich zu machen. Sanjay Sauldie fasziniert seine Zuhörer mit seiner Bildsprache und ermutigt sie, die wertvollen Tipps sofort in die Praxis umzusetzen - eine echte Bereicherung für jede Veranstaltung!

Kommentar hinzufügen

Bitte hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen

Call Now Button