Versicherung Marketing Redner, Versicherung Marketing Speaker, Versicherung Marketing keynotespeaker, Versicherung Marketing Optimierung, Versicherung Marketing, Versicherung Marketing Beratung, Versicherung Marketing experte, Versicherung Marketing Begleitung

Digitale Disruption und Transformation in der Versicherungsbranche: Teil 21: Professionelle Anpassung des Unternehmens an die neuen Rahmenbedingungen

Die beste Strategie einer Transformation der Versicherungen verläuft im Sande, wenn sie im Alltag nicht funktioniert. Hierzu bedarf es viel mehr, als sämtliche Mitarbeiter im Bezug auf den Umgang mit der neuen Technologie ausgiebig zu schulen. Mit der Transformation der Versicherungen und der wachsenden Macht der Kunden, kommt es zu einem weitreichenden Wandel. Als Resultat steht durch die Transformation der Versicherungen eine neue kundenzentrierte Organisation zur Verfügung. Diese Organisation benötigt eine ganz neue Kultur.

Als Versicherer können Sie gar nicht früh genug mit der Planung der Transformation der Versicherungen beginnen. Wenn Sie sich auf dem Markt von ihren Konkurrenten absetzen möchten, dann sollten Sie bereits heute anfangen, ihr Bewusstsein zu ändern und einen Change Management Prozess heranzutreiben. Gleichzeitig muss eine Entscheidung darüber fallen, wer die neue Strategie mit welchen Ressourcen möglich macht. Bereits in der Praxis haben einige Ansätze ihre Vorzüge gezeigt. Einige Unternehmen übertragen die Verantwortung hierfür ganz einfach dem Backoffice, dem CIO oder COO. Andere Unternehmen vertrauen eher auf die Arbeit der Marketingverantwortung der Geschäftsführung. Als dritte Möglichkeit steht zur Verfügung, dass sich die Verantwortung zwischen den Treibern des Backoffices und den eigentlichen Entscheidern der Chefetage geteilt wird. Die Verantwortung für die neue Technologie sollte den Kunden bekannt gemacht werden.

Der Vorteil einer Zentralisierung durch das CIO oder COO, liegt bei der zentralen Steuermöglichkeit über alle Mauern der Gesellschaften und Sparten. Der Takt solle von erfahrenen Mitarbeitern der IT Branche erfolgen. Etwas anders sieht es in der Führungsebene aus. Hier arbeiten die Vertriebs- und Marketingverantwortlichen Hand in Hand. Von Beginn an stehen die Bedürfnisse der Kunden im Vordergrund. Die Mitarbeiter der IT Abteilung liefern nur noch die nötigen Werkzeuge für die Umsetzung einer Transformation der Versicherungen. Einen großen Vorteil würde es auch bringen, wenn beide Möglichkeiten miteinander verknüpft werden. Das bedeutet, dass die Zentrale und die IT Abteilung für die Digitalisierung der Versicherungsbranche verantwortlich sind.

Natürlich müssen sie sich, wie bei allen wichtigen Entscheidungen, mit der Chefetage abstimmen. Das erhöht vor allem die Komplexität der Entscheidungen und sorgt dafür, dass die Grenzen der IT Mitarbeiter und die Sicht der Kunden nicht völlig aus dem Blickwinkel verschwinden. Ganz unabhängig von dieser Möglichkeit, ist gerade die Strategie der Disruption in der Versicherungsbranche entscheidend, inwieweit eine Versicherung die wichtigen bereichsübergreifenden Themen versteht. Viele IT Projekte und sogenannte Insellösungen sind im Vorfeld zum Scheitern verurteilt, wenn Sie die Umwandlung zu einer kundenzentrierten Organisation nicht schnell genug vorantreiben.