industrie 4.0 Redner, industry 4.0 Speaker, industrie 4.0 keynotespeaker, industrie 4.0 Optimierung, industrie 4.0, industrie 4.0 Beratung, industrie 4.0 experte, industrie 4.0 Begleitung

Industrie 4.0: Teil 29: Das Thema Datensicherheit auch politisch neu diskutieren

Datensicherheit ist seit jeher ein Thema, welches von den politischen Vorgaben gelebt hat. In den letzten Jahren hat sich jedoch gezeigt, dass es der Politik oftmals nicht oder nur unzureichend gelungen ist mit der Entwicklung von Datenmengen im Internet und dem Cyberspace restlos Schritt zu halten. Hier den schwarzen Peter einzig den Unternehmen die ein Interesse an möglichst vielen Daten haben zuzuschieben wäre somit verfrüht. Zeichnet sich die Entwicklung hin zur Industrie 4.0 immer deutlicher ab sind genau diese rechtlichen Vorgaben jedoch ein absolutes Muss. Denn wenn jedes Unternehmen eigene Massstäbe für die Nutzung von Daten setzt ist es zwangsläufig so, dass Unternehmen mit engeren Maßstäben einem Wettbewerbsnachteil in Kauf nehmen müssten. Im Idealfall würde es der Politik gelingen Vertreter von Unternehmen und Datenschützer an einem Tisch zu vereinen und dort in regelmäßigen Abständen auf Grundlage aktueller Entwicklungen zu neuen Kompromissen für beide Seiten zu kommen.

Ein weiterer Aspekt in diesem Zusammenhang sind Daten als käufliche Ware. Mit jeder neuen Technologie entstehen auch neue Geschäftszweige. Wird eine möglichst große Menge an Daten für ein Unternehmen zu einem Must Have um konkurrenzfähig zu sein steigt auch der Marktwert von Unternehmen, welche diese anbieten. Hier gilt es ebenfalls eine gesetzliche Regelung zu finden, damit durch Investitionen in intelligente Maschinen sowie den Preisen für den Ankauf nicht ebenfalls die Preise für den Endverbraucher steigen. Dies drosselt die Kaufkraft und sorgt gleichzeitig dafür, dass die Industrie 4.0 vor ihre erste Herausforderung gestellt wird.