Roboter Arbeitswelt Redner, Roboter Arbeitswelt Speaker, Roboter Arbeitswelt keynotespeaker, Roboter Arbeitswelt Optimierung, Roboter Arbeitswelt, Roboter Arbeitswelt Beratung, Roboter Arbeitswelt experte, Roboter Arbeitswelt Begleitung

Roboter die Bedrohung für die Arbeitswelt: Teil 15: Robotics und Ethik

Was können die Industriellen zur Verbesserung der Lage tun? Hier besteht die größte Gefahr, denn der Profit steht an erster Stelle. Eine Verantwortung gegenüber den Angestellten und damit auch den Menschen, sehen diese nicht. Zwar ist das keine Neuigkeit, doch mit dem Aufstiege der Roboter hat sich diese Situation schon verschärft. Denn diese sehen nur den Gewinn, egal wie dieser zustande kommt. Daher wird die Automatisierung weiter betrieben, ohne Rücksicht auf Verluste.

Darin besteht ein großes Risiko, gerade für den Arbeitsmarkt der Zukunft. Sprengstoff für soziale Unruhen sind dadurch ebenfalls vorhanden, bzw. bestehen jetzt schon. Noch halten die Arbeiter Ruhe, doch wie lange kann dies noch gut gehen? Spätestens wenn der Aufstieg der Roboter in immer mehr Bereiche der Arbeitswelt eindringt, und es immer mehr Arbeitslose durch Roboter gibt. Nicht alle Menschen werden hier reagieren können, was dann zusätzlich die Lage noch verschärft. Eine Spirale die sich derzeit immer weiter dreht und genau in die falsche Richtung.

Dies ist mittlerweile auch in Deutschland spürbar, denn die Menschen haben pure Angst. Jederzeit ist der Arbeitsplatz in Gefahr, eine Neuanstellung steht nicht in Aussicht. Lieber wird ein Roboter bzw. ein Computer eingesetzt, der dann auch keinen Lohn fordert. Einzig ein oder zwei Menschen werden noch benötigt, denn die Roboter wollen auch gewartet werden. Somit ist die Angst berechtigt, denn Ethik wird derzeit vernachlässigt. Falls hier einige Menschen auf die Politik und die Gewerkschaft hoffen, die werden wohl bitter enttäuscht werden. Stillhalten, das ist derzeit die Devise, doch diese Taktik ist falsch. Wenn jetzt nicht etwas unternommen wird, dann wird es keine Zukunft für die Menschen geben.