Digitale Disruption Teil 04: Wie Sie disruptive Innovationen früh erkennen

0
32
Digitale Disruption Teil 04: Wie Sie disruptive Innovationen früh erkennen
Bewerten Sie diesen Beitrag

Vorab lassen sich disruptive Technologien schlecht erkennen

Es ist für jedes Unternehmen sehr schwer zu erkennen, welche disruptive Technologie oder Innovation auf dem Markt gut ankommen wird.

Ein gutes Unternehmen wird in der Lage sein, neue Entwicklungen rechtzeitig richtig beurteilen zu können, weil es sich auf externe Berater, die verschiedene Märkte beobachten, verlassen kann.

Wenn Ihre Firma fähig ist, das Angebot schnell entsprechend den Kundenwünschen zu gestalten, dann sind derartige Erkenntnisse sehr wertvoll. Nehmen Sie die digitale Disruption als Herausforderung, Ihre Kunden besser zu verstehen und die Wünsche der Kunden erkennen zu können. Die personellen Unternehmensressourcen sind bei einer neuen Strategie und Planung sind ebenso wichtig wie die Anzahl an kompetenten Mitarbeitern.

Eine gute disruptive Vorbereitung ist es, wenn das Unternehmen eine 90 zu 10 Situation schafft. Das bedeutet, dass das Unternehmen es schafft, mit rund 90% der eigenen Mitarbeiter, die aus stabilen Leistungs- und Wissensträgern besteht, und die 10%, die aus externen Exzellenten aufgestockt werden kann, ein Team zu bilden – ein Tandem, in dem die Informationen fließen können.

Dadurch lassen sich die unterschiedlichsten Methoden, Erkenntnisse und Vorgehensweisen schneller in die eigene Basis einbringen. So können bei der Markt Disruption neue Produktentwicklungen besser umgesetzt werden.

Digitale Agilität

Ein agiles Vorgehen lässt sich bei jedem Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen Produkten auch mit wenig Kompetenz und Erfahrung auf diesem Gebiet viel besser integrieren. Ein großer Vorteil eines agilen Vorgehens liegt vor allem in den interaktiven und schnellen Entwicklungszyklen.

Sie bewirken, dass Verbesserungen und Produkte in kürzeren Zeitabständen besser auf den Markt gebracht werden können. Die Kundenresonanz sollte hierbei nicht vergessen werden. Sie muss zügig aufgenommen werden. Schließlich ist es die Kundenmeinung, die zwingend in ein Folgeprodukt einfließen muss.

Gegen die Einführung einer agilen Methode steht häufig der Gedanke, dass die entstehenden Kosten eines fertigen Produktes unvorhersehbar sind. An dieser These ist ein Fünkchen Wahrheit dran. Kein Unternehmen kann vorab wissen, wie ein Produkt tatsächlich auf dem Markt einschlägt.

Aber genau das macht eine gute disruptive Strategie für viele Unternehmen so interessant.

Die digitale Disruption beinhaltet ein wichtiges Prinzip: die digitalen Produkte sind nie fertig.

Sie entwickeln sich immer weiter und das sehr permanent. Die größte Konsequenz ist, dass die Produktentwicklungs-Zyklen in kleinen Abständen stattfinden müssen. Aber wie sieht es mit den Kosten aus? Durch ein disruptives Marketing minimiert sich das Risiko, mit dem neuen Produkt die falsche Richtung einzuschlagen. Ein Unternehmen sollte nicht gezwungen sein, ein digitales Produkt im Voraus auf zwei Jahre zu projektieren.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen
Vorheriger ArtikelKesko closes first quarter with high growth
Nächster ArtikeliROI Leadership Geisteswandel 048

Sanjay Sauldie ist anerkannter Experte für die Umsetzung von Digitalisierung in Unternehmen sowie international und national gefragter Keynotespeaker zur Digitalen Transformation und Digitalen Disruption.

„Mit meiner internationalen Erfahrung, tiefgehendem Business Know-How und leidenschaftlicher Hingabe für Digitale Herausforderungen gepaart mit wissenschaftlicher Forschung sorge ich für mehr Erfolg der Projekte bei meinen Kunden – und gerne auch in Ihrem Unternehmen.“

Sanjay Sauldie is one of the internationally acknowledged expert for implementing digitalization in business and highly sought-after international and national keynotespeaker on Digital Disruption and Digital Transformation.

„With my international experience, profound business know-how and passionate dedication to digital challenges paired with scientific research, I am looking for more success for the projects with my customers – also in your company.“

Sanjay Sauldie

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here